"Focus on meat and transparency"

(Garrel, 10.10.2019) Die Goldschmaus Gruppe ist sich der hohen Verantwortung in der Lebensmittelerzeugung bewusst. Aus diesem Grund legte die Gruppe ihren Fokus auf regionale Erzeugung und auf Transparenz, und zwar nicht nur in der Herstellung hochwertiger Fleischwaren, sondern auch in der vorgelagerten Landwirtschaft. Zum vierten Mal in Folge präsentierte sich Goldschmaus am Gemeinschaftsstand der German Meat GmbH.

Neben obligatorischen Werkzeugen zur Stärkung der Transparenz, wie beispielsweise QR-Codes zur Rückverfolgbarkeit des Fleisches, hat die Goldschmaus Gruppe die Projekte „Transparente Landwirtschaft“ und „Transparente Produktion“ gestartet. Um Landwirtschaft erleben zu können, wurden auf drei Betrieben Besucherzentren geschaffen, in denen den Gästen ein umfangreicher Einblick in die heutige, moderne Tierhaltung ermöglicht wird. „Mit eigenen Sinnen erfahren“ ist der Schlüssel, um das Vertrauen gegenüber der Landwirtschaft zu stärken www.transparente-landwirtschaft.de.

Auch die Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren bleibt bei der Goldschmaus Gruppe kein Geheimnis, vielmehr wird mit der „Transparenten Produktion“ auf Offenheit gesetzt. So können online, als auch auf dem Stand verschiedene Prozesse, die Teil des täglichen Betriebsablaufes sind, in einfachen Schritten verfolgt werden www.goldschmaus.de/transparenz/transparente-produktion. Die Mitarbeiter der Goldschmaus Gruppe zeigen sich und ihren Arbeitsplatz, beispielsweise in Schlachtung, Zerlegung oder Verarbeitung.

Nachvollziehbarkeit ist ebenfalls ein Thema, wenn es um die Herkunft der Tiere geht. Die Goldschmaus Gruppe schlachtet ausschließlich in Deutschland geborene Schweine und Rinder.
Hiermit grenzt sie sich von anderen Mitbewerbern ab und bietet ihren Kunden ein unschlagbares Regionalkonzept. Goldschmaus steht für deutsche Qualität von Geburt an. Regionalität ist
nicht nur ein Begriff, sondern das Grundgerüst des Konzeptes.